Bürgerschaftliches Engagement muss gelernt werden können
CariThek sucht attraktive Einsatzstellen für das Freiwillige Soziale Schuljahr (FSSJ)
Seit 10 Jahren bietet das FSSJ Jugendlichen in Stadt und Landkreis Bamberg die Chance, sich bürgerschaftlich zu engagieren, Verantwortung für unser gesellschaftliches Zusammenleben zu übernehmen und wichtige soziale Kompetenzen zu trainieren. Für das kommende Schuljahr lädt das Freiwilligenzentrum deshalb wieder alle gemeinnützigen Einrichtungen, Vereine und Initiativen ein, attraktive Einsatzstellen für Jugendliche der CariThek zu melden.
Jugendliche mit Migrationshintergrund für ehrenamtliches Engagement gewinnen
Neues Projekt FSSJ-IDEE des Bamberger Freiwilligenzentrums CariThek
Neue Impulse, gerade Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund für ehrenamtliches Engagement zu gewinnen, setzt das Bamberger Freiwilligenzentrum CariThek mit dem jetzt gestarteten Projekt FSSJ-IDEE. „Mit dem Projekt FSSJ-IDEE fördern wir zudem interkulturelle Begegnungen und stärken so den sozialen Zusammenhalt und die Integration”, erläutert Projektkoordinator Michael Schmitt.
Platz getauscht und Verantwortung übernommen
Schüler des Franz-Ludwig-Gymnasiums engagieren sich an sozialen Einrichtungen im Rahmen eines "Sozialen Tags"
Im Rahmen des ersten "Sozialen Tags" am 25. Juli tauschten über 200 Schüler des Franz-Ludwig-Gymnasiums ihr Klassenzimmer mit gemeinnützigen Einrichtungen in Bamberg und Umgebung. Die Aktion wurde von engagierten Lehrern der Schule in Zusammenarbeit mit der CariThek organisiert
Freiwillige sind hoch zufrieden
FSJ und BFD: Im Erzbistum Bamberg bewerten die jungen Menschen ihren Freiwilligendienst überdurchschnittlich positiv
Freiwillige, die ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder einen Bundesfreiwilligendienst (BFD) über einen katholischen Träger ableisten, sind mit diesem Dienst in hohem Maße zufrieden. Dies hat die jährliche Befragung der Freiwilligen im katholischen Bereich festgestellt. Im Erzbistum Bamberg liegen die Zustimmungswerte sogar oft über dem Bundesdurchschnitt. Einzelne FSJ- und BFD-Plätze für den Jahrgang 2016/2017 sind noch zu besetzen.
„Darauf könnt ihr stolz sein“
Jugendliche aus Stadt und Landkreis Bamberg erhielten Zeugnisse über ihr Engagement im Freiwilligen Sozialen Schuljahr
285 Jugendliche aus Stadt und Landkreis Bamberg haben im zu Ende gehenden Schuljahr zwei Stunden wöchentlich bei gemeinnützigen Einrichtungen und Organisationen mitgearbeitet. 88 von ihnen nahmen das Zeugnis über ihre Tätigkeit im Rahmen des „Freiwilligen Sozialen Schuljahres“ (FSSJ) am gestrigen Abend in Stegaurach persönlich in Empfang. Diözesan-Caritasdirektor Gerhard Öhlein, Landrat Johann Kalb und Oberbürgermeister Andreas Starke übergaben ihnen in der Aurachtalhalle die Urkunden, die bei Bewerbungen um Praktikums- oder Ausbildungsstellen als Beleg überdurchschnittlichen Engagements gerne gesehen sind.
Lernerfolg für alle Beteiligten
Studierende der Universität Bamberg engagierten sich bei der Caritas – Jetzt stellten sie die Ergebnisse ihrer Projekte vor
Wie kommen Studenten der Wirtschaftspädagogik dazu, sich mit Ehrenamt im Altenheim zu beschäftigen? Der Anlass heißt Service-Learning. Im Rahmen dieser Lernform, bei der Studierende ihr im Studium erworbenes Wissen und wissenschaftliche Methoden auf einen gemeinnützigen Bereich anwenden, kooperierten erstmals der Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg und die Universität Bamberg. Die Ergebnisse wurden bei einer Veranstaltung in der Zentrale des Diözesan-Caritasverbandes in Bamberg öffentlich vorgestellt.
Uni meets Caritas
Studierende stellen Ergebnisse ihrer Forschungsprojekte aus dem Service-Learning vor
Im Sommersemester 2016 findet erstmalig eine Kooperation der Professur für Wirtschaftspädagogik der Universität Bamberg und des Caritasverbandes für die Erzdiözese Bamberg im Bereich „Service-Learning“ statt. Die Ergebnisse der Studierenden werden am Dienstag, 12. Juli 2016, um 17 Uhr in einer feierlichen Abschlussveranstaltung präsentiert.
Sich Zuschüsse nicht entgehen lassen
Vereinsforum der CariThek informierte über die finanzielle Förderung der Jugendarbeit in Vereinen
Für ihre Jugendarbeit können Vereine durchaus finanzielle Förderung bekommen. Doch die Antragstellung kann aufwendig sein, die Fördervoraussetzungen sind bisweilen kom-pliziert. Sich davon nicht abschrecken zu lassen, sondern im Einzelfall Beratung zu su-chen, war die Botschaft beim jüngsten Vereinsforum des Bamberger Freiwilligenzentrums CariThek.
Eine gute Idee – Integration durch Bürgerschaftliches Engagement
Die CariThek setzt mit dem Projekt FSSJ-IDEE Impulse für die Förderung freiwilligen Engagements bei Jugendlichen mit Migrationshintergrund
Ehrenamtliches Engagement stärkt den sozialen Zusammenhalt und eröffnet neue Perspektiven. Die prinzipielle Bereitschaft sich freiwillig zu engagieren, ist bei gut zwei Dritteln der Bevölkerung gegeben. Allerdings wissen vor allem junge Leute oftmals nicht, wo und wie sie sich engagieren können. Daher setzt die CariThek Bamberg mit dem Projekt FSSJ-IDEE neue Impulse für die Förderung des ehrenamtlichen Engagements besonders für Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund.
Ohne Moos nix los?!
Vereinsforum zeigt Möglichkeiten der finanziellen Förderung der Jugendarbeit in Vereinen
Am 12.05.2016 lud das Freiwilligenzentrum CariThek Bamberg in ihrer Veranstaltungsreihe "Vereinsforum" mit Unterstützung der Stiftung "Helfen tut gut!" zum Thema „Finanzielle Förderung der Jugendarbeit in Vereinen“ ein. Gastgeber war die Gemeinde Pettstadt. Bürgermeister Jochen Hack konnte 24 interessierte Vereinsmitglieder aus dem Landkreis Bamberg in seinem Rathaussaal willkommen heißen.