Lose für einen guten Zweck
Trödeltombola des HPZ fand bei den Besuchern des Straßenfests in Altenkunstadt guten Anklang und war ein toller Erfolg
Das Straßenfest ist ein Fest der Vereine und gehört zum Höhepunkt der Aktivitäten der Gemeinde Altenkunstadt. Unter dem Motto "Vereine für Bürger" war bei der 37. Ausgabe der Veranstaltung am vergangenem Wochenende auch das HPZ mit einer Trödeltombola vertreten.
Herumkugeln macht Spaß
Kinder mit und ohne Behinderung toben sich bei Ferienprogramm mit Loopybällen aus
Wer vergangenen Donnerstag einen Blick auf den Sportplatz bei der Tagesstätte St. Anna warf, mag sich gewundert haben. Zehn riesige transparente Kunststoffbälle setzen sich auf der Wiese des Sportplatzes in Bewegung, prallten zusammen, kullerten ein paar Meter. Kinder lachten. Die Loopybälle – so futuristisch und fremd sie auch aussehen – sind einfach da, um Spaß zu haben. Und Spaß sollen Kinder in den Schulferien unbedingt haben. Dahinter steckt auch die Idee des Teams der Tagesstätte St. Anna, behinderte und nichtbehinderte Kinder zusammenzubringen.
Bootsfahrt in Bamberg
Außenwohngruppen mit Ruderbooten unterwegs auf der Pegnitz
Im Rahmen der Urlaubsbetreuung unternahm eine gemischte Gruppe der Außenwohngruppen eine Tour mit Ruderbooten auf der Regnitz in Bamberg. Diese führte die Teilnehmer von Bug über den Hain, durch die historische Altstadt, am Kranen und Klein Venedig vorbei bis zur Konzerthalle.
Zoobesuch in Leipzig
Ester gemeinsamer Ausflug der Außenwohgruppen des HPZ
Zum ersten Mal seit Bestehen der Abteilung "Außenwohngruppen" unternahmen diese einen gemeinsamen Ausflug. Dieser führte die drei Gruppen zusammen mit ihren Mitarbeitern in den Zoo nach Leipzig.
Drogistinnen besuchten das Wohnheim St. Michael
Beauty-Tag mit vielen Anregungen rund um das Thema Kosmetik war ein voller Erfolg
Am Mittwoch, 10.08.2016 kamen uns zwei Mitarbeiterinnen des dm-Drogeriemarktes Lichtenfels in unserem Wohnheim St. Michael besuchen. Der Termin wurde auf Initiative der Filialleiterin Frau Sesselmann vereinbart.
Azubi Akademie wurde mit Zertifikatsübergabe abgeschlossen
Die im September 2013 im Landkreis Lichtenfels zum dritten Mal gestartete Azubi-Akademie mit fünf Unternehmen und 23 Azubis fand am 22.07.2016 mit der Übergabe der Teilnahme-Zertifikate durch den Schirmherrn, Landrat Christian Meißner, ihren Abschluss.
Landes-Caritasdirektror: Einrichtungen für Kinder und Jugendliche mit Behinderung leisten gute Arbeit
Prüfbericht des Sozialministeriums widerlegt Medienberichte über angebliche Missstände
Scharf kritisiert hat Landes-Caritasdirektor Bernhard Piendl die mediale Berichterstattung über angeblich gravierende Mängel in Einrichtungen für Kinder und Jugendliche mit Behinderung. Die Behauptung des Bayerischen Rundfunks, "in der Hälfte aller Heime" herrschten "Missstände", "ist völlig aus der Luft gegriffen und widerspricht völlig dem vom Sozialministerium vorgelegten Bericht", sagte Piendl auf einer Pressekonferenz des Landes-Caritasverbandes. Hintergrund sind Berichte über angeblich eingesperrte behinderte Kinder in Bayern. Eine Überprüfung aller 104 Einrichtungen erbrachte nur sieben Beanstandungen bei einer Gesamtzahl von 4.000 betreuten Kindern und Jugendlichen.
Platz zum "Chillen"
Raiffeisen-Volksbank spendet Sitzgruppe an HPZ
Seit zwei Jahren besteht die Einrichtung "Betreutes Wohnen" des Heilpädagogischen Zentrums der Caritas in der Goethestraße. Dabei handelt es sich um eine ambulante Wohnform, in der Menschen mit Behinderung von pädagogischem Personal oder Pflegekräften im eigenen Zuhause betreut werden.
Zwei erlebnisreiche Wochen an Pfingsten
Besuchern des Hort St. Martin wurde ein abwechslungsreiches Programm geboten
Der Hort „St. Martin“ hatte auch diesmal während der Pfingstferien seine Tore geöffnet und erwartete zahlreiche Hortbesucher.
Neue Räume, neue Möglichkeiten
Frühförderung und Außenwohngruppe des Heilpädagogischen Zentrums in Lichtenfels sind umgezogen
Es ist ein Meilenstein für das Heilpädagogische Zentrum Lichtenfels: Nach nur zwei Jahren Planen und Bauen beziehen die Frühförderung und die Außenwohngruppe 1 neue Räumlichkeiten. Auf 1200 Quadratmetern Wohn- und Nutzfläche, mit viel Grün rundherum, kann die Caritas betreutes Wohnen für zwölf Menschen und das ganze Spektrum der Frühförderung mit Ergotherapie, Logopädie, Konzentrationsgruppen, sozialem Lernen in modernen Räumen und mit allen erforderlichen Geräten anbieten.