In der Heimat wohnen, ein Leben lang sicher und selbstbestimmt

Sebastian Fackelmann Haus
Projektkoordinatorin Beate Laugsch

Amberger Str. 47
91217 Hersbruck

Tel. 09151 60 95 991
Fax 09151 60 95 995
E-Mail info@sebastian-fackelmann-haus.de 

In unmittelbarer Nachbarschaft zur katholischen Kirche befinden sich 15 barrierefreie Mietwohnungen, die von älteren, pflegebedürftigen, behinderten oder interessierten Menschen bezogen werden können.

Mit dem Wohnmodell „In der Heimat wohnen – ein Leben lang“ möchten wir dazu beitragen, dass Sie in Ihrem Stadtteil ein Leben lang sicher und selbstbestimmt leben können. Die Beratungs- und Veranstaltungsangebote im Haus sind zudem alle öffentlich und können von allen Bürgerinnen und Bürgern in Anspruch genommen und besucht werden.

Viele Angebote werden von ehrenamtlichen Mitarbeitern geleistet. Haben Sie Interesse sich ehrenamtlich zu engagieren? Kommen Sie gerne auf uns zu!

Wir unterstützen Sie als Mieter und als Anwohner individuell und bedarfsgerecht

  • Ein freundlich gestaltetes Bürgercafé lädt Bewohner aus dem Stadtteil und dem Sebastian Fackelmann Haus zum Verweilen und für Aktivitäten und Feste ein
  • Angebot eines Mittagstisches
    Montag bis Freitag, 12 - 13 Uhr (Anmeldung bitte einen Tag vorher)
  • Johannesclub - Angebote für Senioren, jeden Montag von 14.00 - 16.00 Uhr
  • Musik zur Café-Zeit, einmal im Monat, dienstags oder donnerstags (aktuelle Termine finden sich im Monats-Flyer)
  • Grüne Runde - Beschäftigung mit Natur und Garten, jeden zweiten und vierten Freitag im Monat von 15 - 16.30 Uhr
  • Papierwerkstatt - Handgemachtes aus Papier, jeden zweiten und vierten Mittwoch im Monat, von 14.00 - 15.30 Uhr
  • Stricken im Café, jeden Donnerstag im Monat, 14.00 - 17.00 Uhr
  • Mal- und Zeichentreff, jeden Donnerstag von 10.00 - 11.30 Uhr
  • Beratungsstunde der Caritas-Sozialstation St. Kunigund: Informationen für pflegende Angehörige, Pflegebedürftige sowie an Pflege Interessierte über das Thema häusliche Pflege und Tagespflege; jeden zweiten und vierten Montag im Monat von 14:30 bis 15:30 Uhr
  • Versorgung der Menschen im Wohnmodell, sowie im übrigen Stadtteil durch die Sozialstation St. Kunigund
  • Ambulant Betreutes Wohnen für Menschen mit Behinderung
  • 24 Stunden Rufbereitschaft
  • Hilfe bei der Erstellung von Vorsorgevollmachten, Patientenverfügungen und Betreuungsangelegenheiten
  • Unterstützung bei Behördengängen, Antragstellungen und Widersprüchen
  • Vermittlung von hauswirtschaftlichen Diensten, Fahrdienst, Krankengymnastik, Fußpflege, Friseur, etc.
  • Kulturelle Angebote, wie Vorträge, Ausstellungen, Lesungen, Musik etc.
  • Vermietung des Gemeinschaftsraumes für private Feiern und Veranstaltungen
  • Betreuung, Beratung, Begleitung sowie konkrete Unterstützung in allen Belangen pflegender Angehöriger sowie der Pflegebedürftigen. Z.B. Einzelgespräche, Angehörigengruppen und Betreuungsgruppen
  • Gewinnung, Anleitung, Fortbildung und Begleitung ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer bei der Unterstützung pflegender Angehöriger
  • Konkrete Präventionsangebote wie z. B. Vorträge zur alters- und pflegespezifischen Themen, Gedächtnistraining
  • Kursangebote wie Tai Chi, etc.
  • Kranken- und Heimbesuchsdienst und Koordination von Hilfeleistungen
  • SOPHIA (Soziale Personenbetreuung – Hilfen im Alltag) unterstützt mit modernstem Notruf, Sicherheitstechnik und Notrufarmband (www.sophia-tv.de)
  • Pflege, medizinische Behandlungspflege, Tagespflege und Verhinderungspflege
  • Seelsorge
  • Sterbebegleitung
  • Trauerbegleitung

Ehrenamtliches Engagement

 

Um dieses vielfältige Angebot zu gewährleisten, ist es wünschenswert, dass die Bürgerinnen und Bürger im Stadtteil Eigeninitiative und Eigenverantwortung zeigen, sich gegenseitig helfen und sich am Aufbau sozialer Netzwerke beteiligen.

Ihre Mitarbeit ist immer willkommen, Ihre An­sprechpartner sind die Mitarbeiter/innen des Se­bastian Fackelmann Hauses und des Caritasverbandes im Landkreis Nürnberger Land.

 

Kosten und Finanzierung

 

Um die erforderlichen professionellen Dienstleistungen z.B. für Haushaltshilfe, Pflege, medizinische Behandlungspflege, Tagespflege, Verhinderungspflege und Ambulant Betreutes Wohnen für Menschen mit Behinderung erstellen wir mit Ihnen im persönlichen Gespräch ein individuelles Angebot.

Die Finanzierungsbeiträge von Kranken- und Pflegekasse bzw. Sozialhilfe sind in der Regel nicht kostendeckend und erfordern meist eine finanzielle Beteiligung.

 

Wir beraten Sie gerne!

Projektpartner

  • Caritasverband im Landkreis Nürnberger Land e.V.
  • Erzbischöfliches Ordinariat
  • Joseph-Stiftung, kirchliches Wohnungsbaumunternehmen www.joseph-stiftung.de
  • Elfriede und Sebastian Fackelmann Stiftung
  • Bezirk Mittelfranken

 

Downloads

Um eine Datei auf Ihren Rechner herunter zu laden, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Dateinamen und wählen "Ziel speichern unter" aus dem Kontextmenü.

Flyer Juni und Juli 2016 370 KB

Das Sebastian Fackelmann Haus in Hersbruck

Vollbild Galerie