Neueste Meldungen
Caritas taucht in die Kommunen ein
Fazit aus Projekten in Emskirchen, Gremsdorf, Hersbruck, Neunkirchen am Brand und Redwitz vorgestellt
Ein Mensch ändert sein Verhalten nur, wenn er dies für sich als sinnvoll und hilfreich erfährt. Die Adressaten sozialer Hilfe müssen daher die Veränderung ihrer Situation selbst bewirken und gestalten. Daher können die Mitarbeiter eines Wohlfahrtsverbandes einen gelingenden Alltag nur verwirklichen, wenn sie vor Ort mit den Betroffenen auf Augenhöhe zusammenarbeiten. So könnte man das Konzept „Sozialraumorientierung“ mit einfachen Worten umschreiben. Prof. Dr. Stefan Bestmann aus Berlin tat dies bei seiner Auswertung des Projektes „Caritas als Kirche im Lebensraum der Menschen“, das der Diözesan-Caritasverband seit 2012 im Erzbistum an fünf Standorten durchführte.
Mehr Nachrichten
„Nächstenliebe nicht auf die lange Bank schieben“
„Die meisten Katholiken in Deutschland und auch die meisten Bischöfe kennen arme Menschen nicht persönlich.“ Mit dieser provozierenden Einsicht rief Weihbischof Herwig Gössl zu Beginn der Caritas-Herbstsammlung im Erzbistum Bamberg dazu auf, Distanzen zu überwinden und echte Solidarität zu stiften. Die Herbstsammlung der Caritas findet unter dem Motto „Teilen bringt’s“ bis zum 2. Oktober statt und wurde gestern in Coburg in der Kirche St. Marien mit einem Gottesdienst eröffnet.
Noch Plätze frei bei Caritas-Seniorenerholungen
In diesem Jahr bietet der Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg e. V. letztmalig Erholungsangebote für ältere Menschen an. Senioren, die ein solches Angebot zu schätzen wissen, sollten die Chance ergreifen und sich für eine der Fahrten anmelden. Plätze sind noch frei bei der Seniorenerholung vom 6. bis 20. September 2016 im Caritas-Kurhaus Bad Bocklet und der Weihnachtsfreizeit vom 21. Dezember 2016 bis 4. Januar 2017 im Caritas-Kurhaus in Bad Bocklet.
Freiwillige sind hoch zufrieden
Freiwillige, die ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder einen Bundesfreiwilligendienst (BFD) über einen katholischen Träger ableisten, sind mit diesem Dienst in hohem Maße zufrieden. Dies hat die jährliche Befragung der Freiwilligen im katholischen Bereich festgestellt. Im Erzbistum Bamberg liegen die Zustimmungswerte sogar oft über dem Bundesdurchschnitt. Einzelne FSJ- und BFD-Plätze für den Jahrgang 2016/2017 sind noch zu besetzen.
Bestellen
Die Arbeit mit Flüchtlingskindern bleibt ein wichtiges Thema
Diözesan-Caritasverband legt Fortbildungsprogramm für 2017 vor
Soeben erschienen ist das Fortbildungsprogramm 2017 des Caritasverbandes für die Erzdiözese Bamberg. Das Angebot umfasst Kurse und Seminare für Mitarbeiter in Kindertagesstätten, in der ambulanten und stationären Pflege sowie in anderen Einrichtungen der sozialen Arbeit. Das Programmheft umfasst den Zeitraum von Oktober 2016 bis November 2017.
Projekte
„Teilen bringt’s“
Caritas-Herbstsammlung vom 26. September bis 2. Oktober 2016
Ohne Gerechtigkeit gibt es keine gute Zukunft. Davon ist die Caritas überzeugt. Daher bittet sie im Erzbistum Bamberg vom 26. September bis 2. Oktober unter dem Motto „Teilen bringt’s“ um Spenden für ihre soziale Arbeit. Die Caritas weist insbesondere auf ihre Hilfsfonds hin. Aus ihnen werden nach Prüfung der Bedürftigkeit individuelle Finanzhilfen an Familien oder Einzelpersonen ausbezahlt. Eröffnet wird die Caritas-Herbstsammlung für das Erzbistum Bamberg mit einem diözesanen Auftaktgottesdienst am Sonntag, 25. September, 2016 um 10.00 Uhr in der Pfarrkirche St. Marien in Coburg (Spittelleite 40).
Termine