Neueste Meldungen
Landesregierung bessert Entwurf nach
Reaktion auf Kritik von Verbänden am geplanten Psychisch-Kranken-Hilfe-Gesetz
Die Landesregierung hat den bisher vorgelegten Entwurf für ein Psychisch-Kranken-Hilfe-Gesetz zurückgezogen. Sie reagierte damit auf die massive Kritik von Wohlfahrtsverbänden und Selbsthilfe-Organisationen, unter ihnen auch der Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg. Vor allem verzichtet die Regierung auf die Unterbingungsdatei, die sämtliche in der Psychiatrie untergebrachten Patienten hätte erfassen sollen.
Mehr Nachrichten
Welche Konsequenzen hat das neue Datenschutzrecht für Vereine?
Am 26. Mai 2018 treten die neue, direkt anzuwendende, europaweite Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und ergänzend das neue Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) in Kraft. Die gesetzlichen Änderungen betreffen auch Vereine. Denn auch Vereine nutzen personenbezogene Daten. Was Vereine beim Datenschutz künftig zu beachten haben, darüber informiert eine Veranstaltung der CariThek am Donnerstag, 17. Mai 2018, von 18:30 – 20:30 Uhr. Sie findet im Dr.-Philipp-Kröner-Haus, der Zentrale des Diözesan-Caritasverbandes, Obere Königstraße 4b, 96052 Bamberg statt.
Aussagekräftige Fotos zu Flucht und Vertreibung
In der Geschäftsstelle der Caritas Ansbach sind Fotos zu sehen, die Schüler zum Thema „Vertreibung, Flucht, Schrecken und Nächstenliebe“ aufgenommen haben. Anlass ist das 30-jährige Bestehen der Asylsozialberatung. Eine Jury kürte die drei besten Beiträge.
Psychisch Kranke werden unter Generalverdacht gestellt
Der Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg appelliert gemeinsam mit anderen Wohlfahrtsverbänden an die bayerische Staatsregierung, ein modernes Bayerisches Psychisch-Kranken-Hilfe-Gesetz dem Landtag zur Verabschiedung vorzuschlagen. Der gegenwärtig vorliegende Gesetzentwurf hat nach Überzeugung der Verbände dringenden Nachbesserungsbedarf. Das Gesetz sollte einer modernen menschenrechtlich orientierten Psychiatrie dienen.
Es geht ihm immer um die Menschen in der Region
Alfons Galster, Vorsitzender des Caritasverbandes für den Landkreis Forchheim, ist zu seinem 70. Geburtstag mit der Dankmedaille des Deutschen Caritasverbandes ausgezeichnet worden. Bei der Feier im Haus der Caritas in Forchheim am 18. April sagte Diözesan-Caritasdirektor Gerhard Öhlein, Galster habe den Kreis-Caritasverband aus kleinen Anfängen zu einem Kompetenzzentrum für Menschen in Not entwickelt – mit heute 140 Haupt- und fast 300 Ehrenamtlichen und einem Jahreshaushalt von 6 Millionen Euro.
Caritas sucht noch Teamleiter und Betreuer für Kindererholung in Teuschnitz
Für die Caritas-Kindererholung vom 15. bis 30. August 2018 in Teuschnitz im Frankenwald sucht der Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg noch Betreuungspersonal. Gesucht wird zum einen eine Teamleitung mit pädagogischem Studium oder Erzieherausbildung. Zum anderen fehlt noch ein männlicher Betreuer, ein junger Mann, der Spaß am Umgang mit Kindern hat und kreativ, teamfähig, verantwortungsbewusst und sozial engagiert sowie mindestens 18 Jahre alt ist.
Vielfalt und Leben in Fülle statt Selektion
„Wieso darf man Babys mit Down-Syndrom bis kurz vor der Geburt noch abtreiben? Ich will nicht abgetrieben werden, sondern auf der Welt bleiben!“ Diese Aussage der 19jährigen Natalie in einer Fernsehsendung mit Kanzlerin Angela Merkel zitierte Christiane Weiß, Leiterin der Stadtbibliothek Bamberg, zu Beginn des ökumenischen Wortgottesdienstes. Mit diesem Gottesdienst in der Stadtbibliothek eröffneten Erzbischof Dr. Ludwig Schick und Regionalbischöfin Dr. Dorothea Greiner heute die „Woche für das Leben“ 2018 für die Erzdiözese Bamberg und den Evangelisch-Lutherischen Kirchenkreis Bayreuth. Die ökumenische Aktion thematisiert dieses Jahr unter der Überschrift „Kinderwunsch – Wunschkind – Unser Kind!“ die Methoden vorgeburtlicher Diagnostik und ihre ethische Problematik.
Klares Nein zum sogenannten Bluttest
Der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF), die Caritas Behindertenhilfe und Psychiatrie e.V. (CBP) und der Deutsche Caritasverband (DCV) kritisieren anlässlich der diesjährigen Woche für das Leben die geplante Ausweitung der kassenärztlichen Leistungen in der Schwangerschaftsvorsorge auf den sogenannten Bluttest. Er kann einen Hinweis auf ein Down-Syndrom-Risiko des Kindes geben. Die Caritas sieht den Plan als Zeichen dafür, dass Menschen mit Behinderungen in unserer Gesellschaft zunehmend nicht mehr erwünscht sind.
Gärtnern muss nicht Arbeit sein
Nach dem Vortrag war klar: Einen Garten ohne Arbeit gibt es nirgends. Aber der zeit- und kräfteintensive Kampf gegen lästiges Ungeziefer und kränkelndes Grün lässt sich vermeiden, wenn man das vorhandene Gleichgewicht in der Natur zu nutzen weiß. Mit einem Vortrag über „Entspanntes Gärtnern“ startete in diesem Jahr das Vereinsforum des Freiwilligenzentrums CariThek. Gastgeber war diesmal die Gemeinde Strullendorf. Rund 30 Garten-Interessierte waren ins Rathaus gekommen.
Service Learning hilft bei der Geburtstagsfeier
Im Rahmen der Familienmesse plus in der Graf-Stauffenberg-Wirtschaftsschule Bamberg stellten Schülerinnen und Schüler Ideen für die Jubiläumsfeier der CariThek vor. Seit Januar hatten sie gemeinsam mit ihren Lehrerinnen Natascha Bürger und Beatrix Deuerling die Feierlichkeiten zum 15jährigen Bestehen des Bamberger Freiwilligenzentrums geplant. Außerdem gestalteten sie für die Familienmesse einen Messestand der CariThek.
Bestellen
Zum Schutz schutzbedürftiger Menschen
Caritas veröffentlicht Handreichung zum erweiterten Führungszeugnis
Eine Handreichung zum erweiterten Führungszeugnis hat der Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg als Broschüre veröffentlicht. Sie will sozialen Einrichtungen, die verpflichtet sind, von Mitarbeitern ein solches erweitertes polizeiliches Führungszeugnis zu verlangen, die Arbeit erleichtern. Die Handreichung kann von der Homepage heruntergeladen werden.
Projekte
„Jedes Kind hat die gleiche Würde“
Erzbistum und Kirchenkreis eröffnen „Woche für das Leben 2018“ mit Veranstaltung in der Stadtbibliothek Bamberg
Unter der Überschrift „Kinderwunsch – Wunschkind – Unser Kind!“ steht in diesem Jahr die „Woche für das Leben“ auseinander. Die Aktion der katholischen und der evangelischen Kirche dauert vom 14. bis 21. April. Nachdem letztes Jahr der Fortschritt der Fortpflanzungsmedizin und deren ethische Bewertung thematisiert wurden, setzen die Kirchen sich diesmal mit den Methoden der vorgeburtlichen Diagnostik auseinander. Für die Erzdiözese Bamberg und den Evangelisch-Lutherischen Kirchenkreis Bayreuth wird die „Woche für das Leben“ am Freitag, 13. April, um 17.30 Uhr in der Stadtbücherei in Bamberg eröffnet (Obere Königstr. 4).
Termine

Bad Staffelstein

26.04.2018, 09:00 Uhr - 27.04.2018, 19:00 Uhr

Mit Leib und Seele – frisch und fromm

Caritas bietet Fortbildung in Form von spiritueller Auszeit an

28.04.2018, 10:00 Uhr - 14:00 Uhr

Reparatur Café Ende April wieder in Neustadt a. d. Aisch geöffnet

Bamberg

03.05.2018, 09:00 Uhr - 16:30 Uhr

Frühe Sprache

Caritas bietet Fortbildung in Sprachentwicklung von Krippenkindern an

Bamberg

03.05.2018, 09:30 Uhr - 16:30 Uhr

Rechtliche Fragen beim Sorge- und Umgangsrecht

Caritas bietet Fortbildung in Unterstützung bei rechtlichen Fragen an

Coburg

05.05.2018, 19:00 Uhr - 23:59 Uhr

Herzliche Einladung zum Charity-Galaball für das  Coburger Caritas-Hospiz 

Tanzen für einen guten Zweck

Eggolsheim

08.05.2018, 09:00 Uhr - 16:30 Uhr

Wer rastet, der rostet – Bewegung von Kopf bis Fuß

Caritas bietet Fortbildung in ganzheitlichen Aktivierungsangeboten für Senioren an

08.05.2018, 16:00 Uhr - 17:00 Uhr

"Ehrenamt konkret"

Bamberg

09.05.2018, 09:30 Uhr - 17:00 Uhr

Mit Purzelbaum ins Bilderbuch

Caritas bietet Fortbildung in lebendigem Erzählen an

Bamberg

14.05.2018, 09:00 Uhr - 16:30 Uhr

Bildungsort Mahlzeit

Caritas bietet Fortbildung in Nahrungsaufnahme in der Krippe an

Bamberg

14.05.2018, 09:00 Uhr - 16:30 Uhr

Grundlagen der Praxisanleitung

Caritas bietet Fortbildung in Qualifizierung zur Praxisanleitung an

Terminsuche
Volltextsuche
Datumssuche
Von Bis
Themensuche
Suchen